Bestattung

Sicherlich haben Sie über die neuen Regelungen die Bestattungen betreffend in der Presse gelesen. Diese bedeuten jedoch nicht, dass wir Bestattungen in der gewohnten Form durchführen können. Die Lockerungen sind abhänigig davon, inwieweit die damit verbundenen Regelungen durch die Infektionsschutzkonzepte der einzelnen Friedhöfe  umgesetzt und gewährleistet werden können.

Für unseren Friedhof in Uehlfeld bedeutet dies zum Beispiel:

  • Die maximale Teilnehmendenzahl von Angehörigen und Gästen beträgt 35 Personen. Es ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Die Anzahl der Personen in der Aussegnungshalle bemisst sich nach dem einzuhaltenden Mindestabstand.
    Personen, die in einem Hausstand leben oder in direkter Linie miteinander verwandt sind, können den Mindestabstand auf eigene Verantwortung reduzieren.
  • Der Zugang zu Bestattung erfolgt mit einem Einlassverfahren über das Tor an der Aussegnungshalle.
  • Der Friedhof ist eine Stunde vor der Bestattung, während der Bestattung und eine halbe Stunde nach der Bestattung für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.
  • Personen, die unter Fieber oder für Covid 19 typischen Symptomen leiden oder Umgang mit Personen haben, die positiv auf Covid 19 getestet wurden, ist die Teilnahme an der Bestattung untersagt.
  • Ein Mund-Nase-Schutz ist zu tragen. Er kann abgenommen werden, wenn alle Anwesenden einen den Anforderungen des Mindestabstandes entsprechenden Platz eingenommen haben. Bei Bewegung (z. B. Gang zum Grab) und Gemeindegesang ist der Mund-Nase-Schutz zu tragen.

Wenn Sie sich für das Infektionsschutzkonzept im Detail interessieren, können Sie es hier herunterladen und nachlesen.

Wir sind verpflichtet, dieses Konzept einzuhalten und bitten dafür um Verständnis.

 

Termine für Beisetzungen

Beisetzungen finden in unserer Gemeinde Montag - Freitag um 14 Uhr statt.

Der Termin wird in Absprache mit den Angehörigen, dem Bestattungsinstitut und dem Pfarrer / der Pfarrerin vereinbart.

 

Abschied und Aufbruch - Trauertage

Trauerstele Mit dem Tod eines nahe stehenden Menschen leben zu lernen, ist eine große Herausforderung. Wenn Sie Trost und Orientierung in Ihrer Trauer suchen und mit ebenfalls Betroffenen vertrauensvoll ins Gespräch kommen wollen, sind Sie herzlich zu den Tagen für Trauernde eingeladen. Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen! Gabriele Siegel und Walter Engeler

Meine Zeit steht in Gottes Händen

Handreichung zur Patientenverfügung Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern veröffentlicht die vierte überarbeitete Auflage ihrer Handreichung zu Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung.